Das Logo der Krebsmühle sollte natürlich ein Krebs sein. In den frühen Jahren schaute der noch arg grimmig drein – entsprechend unserem Lebensgefühl in diesen schwierigen Anfangsjahren (‘deutscher Herbst’ 1977). Er prangte – als Statement – groß und drohend am Giebel der Mühle und ‘zierte’ unser Briefpapier.

Mit zunehmender Akzeptanz der ASH veränderte sich auch unser Lebensgefühl. Der grimmige Krebs erschein nicht mehr angemessen. Er verschwand von Giebel und Briefpapier. Die folgenden Jahre blieben ‘krebslos’.

Anfang 2008, bei den Überlegungen zum Eröffnungsfest für den neuen Kinderspielplatz und dazu, wie wir das 30-jährige Jubiläum zur Übernahme der Krebsmühle auch grafisch ‘aufpeppen’ könnten, erbot sich einer unserer Freunde, der Grafiker Klaus Böhmer (damals Grafiker bei ‘typopo’), ein neues Krebslogo zu entwickeln.
Der Krebs sollte diesmal – unserem aktuellen Lebensgefühl als mittlerweile weitgehend anerkannter und respektierter Gemeinschaft entsprechend – deutlich freundlicher und einladender dreinschauen.
Der Entwurf von Klaus war ein freundlich grüßender Krebs am Mühlrad, um beide Begriffe  – Krebs und Mühle – zu symbolisieren. Er wurde begeistert angenommen.

Und schließlich gibt es auch noch einen ‘Fahnen’krebs für Ankündigungen welcher Art auch immer. Hier die Abbildung einer – unter Verwendung des Fahnenkrebs – gestalteten Kleinanzeige: