Spiel und Spaß für Jung und alt und Fundraising für den guten Zweck

Das erste ‘Fest für jung und alt’ haben wir zur Eröffnung unseres neuen Kinderspielplatzes organisiert. Das war der 24.5.2008, also ein Fest im Frühling. [wer das nochmal nachvollziehen will, hier unser ‘offizieller’ Bericht dazu] . Dieses Fest für Kinder und ihre Eltern fand derart großen Zuspruch, dass wir noch im gleichen Jahr ein zweites Familienfest veranstaltet haben. Dieses hieß der Jahrszeit entsprechend schlicht ‘Herbstfest in der Krebmühle’.

Dieses Fest war dann über alle Erwartungen hinaus so gut besucht, dass wir beschlossen, nun regelmäßig Familienfeste durchzuführen. Schließlich wollten wir das Krebsmühlengelände schon immer nach außen öffnen und hier bot sich dazu die ideale Gelegenheit.

Seither gibt es also eine neue Tradition in der Krebsmühle – unsere Familienfeste, im Frühjahr als ‘Frühlingsfest’ und im Herbst als ‘Herbstfest’.

Das nächste Fest – diesmal ein Herbstfest – findet am 23. September statt und ist damit schon das 22. seiner Art.

Programm Herbstfest 2018 als PDF

Alle Festerlöse werden für den guten Zweck gespendet

Bei den Krebsmühle-Festen soll ‘was übrig bleiben’. Da alle ehrenamtlich arbeiten, bleibt die Differenz zwischen den Ausgaben für Lebensmittel, Biertischgarnituren etc. und den Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen, Getränken, Flohmarktartikeln etc. als ‘Gewinn’. Da der HSH e.V. die Kosten für die gesamte Infrastruktur inklusive der Auf- und Abbauarbeiten sowie für das Karussell und die Rollenrutschbahn sponsert verbleibt zudem Gewinn. Und da verschiedene Betriebe innerhalb und ausserhalb der Krebsmühle sich zusätzlich noch mit direkten Spenden beteiligen, verbleibt in der Regel ein nennenswerter Überschuss, der traditionell der BASA-Stiftung, unserem Kooperationspartner für gemeinnützige Aufgaben, zufließt.

Die BASA-Stiftung verwendet diese Spenden im Rahmen ihrer gemeinnützigen (Jugend-)Arbeit, bzw. für speziell definierte Projekte (mehr dazu auf basa-stiftung.de). In den letzten Jahren war dies der Kunsttäter e.V., (der die Krebsskulptur am Krebsmühlenweg gebaut hat und aktuell die E-Mobile-Skulptur im oberen Hof der Krebsmühle anfertigt). In diesem Jahr ist es zusätzlich das gerade neu eröffnete integrative Café Hartel, ein Projekt des basa e. V. in Neu-Anspach, das u. a. auch von Flüchtlingen getragen wird.

Wer diese Projekte – wie wir – super findet und gerne selbst mit unterstützen möchte, kann dies per Spende sehr gerne tun, hier die entsprechende Bankverbindung: BASA-Stiftung – Spendenkonto: DE 685 1250 0000 0514 20748, Taunussparkasse, Stichwort ‘Kunsttäter’ bzw. Café Hartel. Klar gibt es dafür eine steuerabzugsfähige Spendenquittung.

Oder Sie finden noch ein paar alte DM-Münzen oder Scheine? Auch die werden bei unseren Festen – am Fest-Infostand – gerne und dankend entgegengenommen.