Bei den Arbeiten im oberen Hof und dem Bau der Weinhof-Terrasse bleibt noch ein Ausbauschritt zu erledigen. Der Ablauf der Regenrinne am Dach des Weinhof muss abgefangen und direkt an die Kanalisation angeschlossen werden. Außerdem muss das im oberen Hof anfallende Regenwasser daran gehindert werden, dem starken Gefälle Richtung Gebäude zu folgen und sich dort zu sammeln.

Die für die notwendigen Buddeleien erforderlichen Maschinen nutzen wir anschließend, um im Hof gründlich aufzuräumen:

Die Arbeiten werden pünktlich zum Herbstfest abgeschlossen.

Der obere Hof hat nun sein erstmal ‘endgültiges’ Gesicht. Dass die Hoffläche nur mit verdichtetem Recyclingmaterial befestigt ist (und dadurch immer wieder Löcher ausgewaschen werden, die aufgefüllt werden müssen) ist ein Manko, mit dem wir bis zur Fertigstellung der Gesamtplanung leben müssen.